• viele Produkte liefern wir kostenfrei
  • Aufbau +Einweisung durch Kundendiensttechniker bei vielen Produkten im Preis enthalten
  • viele Produkte liefern wir kostenfrei
  • Aufbau +Einweisung durch Kundendiensttechniker bei vielen Produkten im Preis enthalten

Wenn Sie ein Weidezelt kaufen möchten, sollten Sie sich mit einigen, grundlegenden Dingen vertraut machen.

Als erstes sollten Sie sich über die Größe des Unterstandes im Klaren sein. Wir bieten Ihnen z.Zt. die Größen 4 x 4 m, 6 x 6 m, 8 x 8 m, 10 x 10 m und 12 x 12 m an.

Bei allen Varianten machen wir bei der Beplanung keine Kompromisse. Alle Zelte sind mit einer schweren Plane mit einer Qualität von 900 g/m² belegt.

(zum besseren Verständnis: eine LKW Plane hat ungefähr 720g/m²)

Aus eigener (teueren Erfahrung) achten wir beim Einkauf darauf, dass das Gestänge eine ausreichende Stärke hat. Zwischen mindestens 40 und max. 60 mm bewegen sich die einzelnen Rohrverbinder.

Wir glauben, dass wir Ihnen hiermit schon ein s o l i d e s Grundgerüst anbieten.

Selbstverständlich ist für uns auch, dass wir darauf achten, dass die aus dem Pikogramm (s. Artikelbeschreibung) ersichtlichen Standards eingehalten werden. Hierzu zählt insbesondere die Feuerwiderstandskraft.

Aber auch die anderen Eigenschaften wie Reißfestigkeit, UV Beständigkeit, Wasserfest und eine Belastung durch Schnee von ca. 135 kg/m² sprechen für sich.



Kommen wir nun zu einem heiklen Thema.

Der Hersteller verspricht, dass das Zelt bei Sturm bis zu Windstärke 9-10 keinen Schaden erleidet. Wir möchten diese pauschale Aussage relativieren:

Bitte beachten Sie hierbei, dass es i m m e r auf den Standort des
Zeltes ankommt. Steht es geschützt, z.B. durch Bäume, können
möglicherweise auch Windgeschwindigkeiten um 100 km/h oder mehr dem Zelt
nichts anhaben.
Steht es in einer Bergsenke, soll heißen, der Sturm
zieht von einem Bergkamm zum gegenüberliegenden wird vermutlich auch bei
130 km/h Windstärke garnichts passieren.
Ein ungeschütztes, der Wetterseite ausgesetztes Zelt wird mit großer Wahrscheinlichkeit bei einem Sturmereignis Schäden davontragen. Diese Gefahr können Sie beispielsweise durch Anbringen von extra Sturmsicherungen minimieren, aber nie gänzlich ausschließen.

Was wir ebenfalls durch eigene Erfahrung wissen, ist, dass die elastischen Haltegummis ( die die Zeltplane mit der jeweiligen Rohrstange verbinden) nach einer gewissen Zeit an Elastizität verlieren und teilweise auch reißen. Hat der Wind diese Schwachstelle "entdeckt" , wird er die Plane zunächst zum Flattern und später auch zum Reißen bringen. In diesem Falle ist das Zelt nicht mehr zu retten.

Wir empfehlen daher dringend, die Haltegummis von Zeit (spätestens nach einem Jahr) zu ersetzen, oder aber Kabelbinder in der benötigten Länge zu verwenden.

Auf Wunsch legen wir Ihnen ein Set Kabelbinder kostenlos bei.

....übrigens, alle unsere Weidezelte sind mit einer verschließbaren Vorderfront versehen, so dass die Unterstände auch im Winter oder als Lagermöglichkeit genutzt werden können.

Wenn wir schon jetzt Ihr Interesse an unseren Zelten geweckt haben, machen Sie sich doch bitte mit unserer Auswahl vertraut. Hier geht´s direkt zu unseren Zelten:https://www.adsecula.de/c/haus-und-hof/weidezelte